Featrundgang

exhibition

Städelschule Rundgang 2016

12 February - 14 February 2016 SAC, Dürerstrasse 24

The Städelschule Rundgang is the school's 'Open House Exhibition'. Rundgang is the major upcoming event in the Städelschule in 2016. SAC will exhibit the work of its students and host events.

Deutsch

STÄDELSCHULE RUNDGANG 2016

SAC PROGRAMM

STUDIERENDE IM ERSTEN MASTER JAHR

Professor Johan Bettum
Wissenschaftliche Mitarbeiter Damjan Jovanovic und Adil Bokhari
Dürerstrasse 24

Games - Interfaces
Die Studierenden im ersten Master Jahr stellen eine Serie von digitalen Zeichnungen und 3D Modellen vor, die das Thema Games-Interfaces adressieren. Die Arbeiten bestreben, eine alternative Methodologie in der forschenden Architektur zu formulieren, die sich von vorgegebenen Strukturen und positivistisch geprägten Fallstricken loslöst und sich einem etwas mehr spielerischen Verständnis von Architektur widmet. Dabei soll das reglementierte ‘Spiel’ und dessen Fiktionen den wesentlichen Operationen in der Architektur (Zeichnen und Modellieren gerecht werden.

STUDIERENDE IM ZWEITEN MASTER JAHR

Advanced Architectural Design (1. Spezialisierung)
Gastprofessor Holger Hoffmann
Dürerstrasse 24

Facades
Der Ausstellungsbeitrag der Spezialisierung Advanced Architectural Design zeigt eine Auseinandersetzung mit Fassaden als zentraler architektonischer Schnittstelle zwischen kulturell-künstlerischen, politischen und technischen Kontexten. Auf der Grundlage vielschichtiger Analysen wurden proto-architektonische Modelle entwickelt, die die flache Fassade der Moderne zu konzeptionell, strukturell und räumlich tiefen Strukturen weiterentwickeln.

Architecture and Aesthetic Practice (2. Spezialisierung)
Professoren: Daniel Birnbaum and Johan Bettum
Dürerstrasse 24 und Dürestrasse 10, Aula, Samstag 13. Februar, ab 19:00

The Feast
Die Studierenden der Spezialisierung Architecture and Aesthetic Practice haben experimentell das Verhältnis zwischen Essen, Kochen, Kunst und Architektur erforscht. Die Ergebnisse werden im Architektengebäude ausgestellt. Am Samstag Abend sind die Studierenden zusätzlich Gastgeber eines ungewöhnlichen Verkostungserlebnisses (begrenzte Teilnehmerzahl) in sechs Gängen bei dem acht Zutaten auf den Tisch gebracht werden und ein performatives Essen stattfindet. Die choreographierten Sequenzen sind ebenfalls Resultat vieler Experiment, die im Rahmen von Workshops mit Savinien Caracostea, Felix Bröcker, Fabian Lange (Geniesserakademie, Frankfurt am Main) sowie dem Sternekoch (Sayan Isaksson, Esperanto, Stockholm) entstanden ist. Matthias Schmidt hat beraten.

Architecture and Performative Design (3. Spezialisierung)
Guest- and Stiftungsprofessor Mirco Becker
Dürerstrasse 24

Trans-Material Diversity
Trans-Material Diversity liegt der Ansatz zu Grunde, dass uns digitale Entwurfsstrategien die Möglichkeit geben, Materialien in allen Maßstäben zu gestalten, von kleinsten Partikeln und Fasern bis hin zu programmatischen und infrastrukturellen Elementen. Numerische Verfahren erlauben es, jedes noch so kleine Element ohne Abstraktion zu kontrollieren, was in einer nie da gewesenen Auflösung und Detailschärfe bei gleichzeitiger Kontrolle resultiert. Die Materialinstallationen der diesjährigen Spezialisierungsgruppe und Architekturentwürfe der Absolventen 2015 zeigen, wie dieser Ansatz die Architektur direkt aber auch die Rolle des Entwerfers beeinflusst. 

Architecture and Urban Design (4. Spezialisierung)
Gastprofessor Peter Trummer
I9, Dürerstrasse 10

Große, Fette, Dumme Stadtgebäude
​Die Stadt produziert Architektur. Wie sieht aber ein Gebäude aus, das eine Stadt produziert? Die Gruppenausstellung zeigt ein “Volumen” eines großen, fetten, dummen überdimensionalen Gebäudes als Stadt, mit einem Diameter vom mehr als 300m und einer Geschossfläche von insgesamt fast 10 km2. Ein solches Gebäude könnte 10000 Einfamilienhäuser beherbergen. 

English

STÄDELSCHULE RUNDGANG 2016

SAC PROGRAMME   

FIRST YEAR GROUP


Professor Johan Bettum 
Tutors: Damjan Jovanovic and Adil Bokhari
Dürerstrasse 24

Games - Interfaces
​The First Year Group will exhibit a series of digital drawings and 3d printed models addressing the theme of Games-Interfaces. The work attempts to formulate an alternative architectural research methodology that leaves the trajectories and pitfalls of positivist paradigms behind and engages with a more playful realm where the basic operations of architecture (drawing and modeling) acknowledge their debt to rule-based play and the construction of fictions.

MASTER THESIS GROUP

Advanced Architectural Design
Guest Professor Holger Hoffmann
Dürerstrasse 24

Facades
The exhibition contribution of specialization Advanced Architectural Design is a discussion of facades as a central architectural interface between cultural and artistic, political and technical contexts. Proto-architectural models were developed based complex analyzes that develop the shallow veneer of modernity to conceptually, structurally and spatially deep structures.

Architecture and Aesthetic Practice
Professors Daniel Birnbaum and Johan Bettum
Dürerstrasse 24 and Dürerstraße 10 (Aula), Saturday 13. February, 19:00

THE FEAST
Students of Architecture and Aesthetic Practice have experimentally explored the relationships between food, cooking, art and architecture. They host a feast during Rundgang and exhibit parts of their experimental results that derive from workshops with Felix Bröcker, Savinien Caracostea, Fabian Lang and Michelin-star chef Sayan Isaksson (Esperanto, Stockholm) and Matthias Schmidt in Dürerstrasse 24.

Architecture and Performative Design
Guest- and Stiftungsprofessor Mirco Becker
Dürerstrasse 24

Trans-Material Diversity
Trans-Material Diversity
exploits the fact that digital design strategies allow us to address material scales from fibres and particles to larger programmatic and infrastructural elements. Computation offers direct control of each element without any abstraction, allowing for an unprecedented resolution in detail and material as well as methods to deploy this control. Material installations by the current group and recent architectural proposals by 2014 graduates demonstrate how this impacts architectural design as well as the role of the designer.

Architecture and Urban Design
Guest Professor Peter Trummer
I9, Dürerstrasse 10

Big, Fat, Dumb City Buildings
The city produced architecture. How does a building look like that produces a city? The exhibition shows volumes of such big, fat, dumb and oversized buildings with a diameter of more then 300 m and a floor area of approximately 10 km2. One building can host 10 000 single family houses.